Erfolgreiche Karrieren werden kreativ gestaltet und dynamisch geplant. Sie sind ein Designprodukt: Unnachahmbar, schillernd, wertvoll! Jasmin Döhling-Wölm
Erfolgreiche Karrieren werden kreativ gestaltet und dynamisch geplant. Sie sind ein Designprodukt: Unnachahmbar, schillernd, wertvoll!Jasmin Döhling-Wölm

Evidenzbasiert | Lösungsorientiert | Praxisfokussiert

Gemäß der Studien, z.B. des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), erlangen nur 10-14% aller Promovierten eine Professur. Zwar steuern bei weitem nicht alle Promovierenden eine Position im Oberbau an, jedoch stellt sich schon die Frage, wohin genau dann die Karriereentwicklung für die weiteren 86-90% der Promovierenden und auch der Post-Doc-Gruppe geht und wie Forschungsphasen aktiv genutzt werden können, ohne sich zu verzetteln. Es gilt, aktiv mit Löchern, Fallstricken und strukturellen Herausforderungen in Netzwerken umzugehen und sich eigener struktureller Vorteile und Nachteile bewusster zu werden.

 

Das Besondere in den Netzwerkaktivitäten von Forschenden und Lehrenden ist das, was viele als das Normale und Selbstverständliche betrachten. Wie man aber mit dem Normalen aktiv und strategisch navigiert, das reflektieren Sie in diesem Intensivkurs zum Thema Karrierenetzwerke. Was Sie nicht in anderen Netzwerkworkshops lernen, weil es unser Erfahrungswissen aus den vergangenen acht Jahren Coaching und Wissenschaftskarrierenetzwerkanalysen ist, wird in diesem Intensivkurs vermittelt.

 

Bei uns geht es um mehr, als das Zeichnen von Netzwerkkarten und die Visualisierung von Kontaktlisten.

 

Mit der Netzwerkorientierten Karrierekonzeptberatung (NoKB) gehen wir in drei Schritten vor:

  • Sie ermitteln Ihre individuellen Stärken und Schwächen in den verdeckt wirkenden Netzwerkdimensionen (Transversalität in der Triple-Helix des zivilen Arbeitsmarktes, Synergie- und Innovationspotential, gesellschaftliche Konnotationen, organisationstypologische Symbolkommunikation, Internationalisierung), was Ihre persönlichen Karriereziele angeht. (Trigger-Analyse)
  • Sie machen sich mit informell wirkenden Netzwerkaktivitäten vertraut, um souverän die eigenen Ziele verfolgen zu können. (OE-Systemanalyse)
  • Sie erhalten Impulse, diese Stärken zu nutzen und mit Schwächen angemessen umzugehen. (SWOT-Analyse)

 

Jasmin Döhling-Wölm ist bereits seit 2007 als Expertin für strategische Netzwerkanalysen in der akademischen Personalentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Sie führte federführend mit dem von ihr entwickelten Coachingtool NETQUEST die professionelle und evidenzbasierte strategische Netzwerkanalyse bundesweit für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Führungskräfte in politiknahen Tätigkeitsfeldern ein. Aufgrund Ihrer Erfahrung konnte Sie mit derweil über 5000 Netzwerkanalysand_innen spezifische und weitgehend intransparente Netzwerkanforderungen in Lehre- und Forschungskarrieren identifizieren. Auf dieser Basis hat sie das Diagnostiktool der Netzwerkorientierten Karrierekonzeptberatung (NoKB) entwickelt und dies in ihrem Handbuch zur Strategischen Netzwerkanalyse im Budrich Verlag veröffentlicht, mit dem individuelle Netzwerkherausforderungen zügig identifiziert und effektive individuelle Netzwerkstrategien entwickelt werden können.

NETQUEST | Netzwerk-Analysen bei karrierekunst seit 2007

Zur gezielten Reflexion der Qualität und Belastbarkeit des beruflich relevanten Netzwerkes bieten wir seit Herbst 2007 NETQUESTS (Diagnostikgruppen und Individualcoachings) an.

 

Unser Vorgehen basiert auf dem dreifachen Ansatz, evidenzbasiert, lösungsorientiert und praxisfokussiert zügig zu Ergebnissen zu kommen. 

  • Wir nutzen karriererelevante Forschungsergebnisse.
  • Wir konzentrieren uns gezielt auf die Entwicklung von Lösungen für konkrete Herausforderungen im Netzwerk.
  • Wir entwickeln gemeinsam praxisfähige Taktiken und Strategien für die realistische Umsetzung in Ihrem Alltag.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie für sich folgende oder ähnliche Fragen professionell begleitet beantworten wollen: 

  • Welche Wirkung haben Netzwerke in den Karriereverläufen von Akademiker_innen in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft?
  • Auf welche Besonderheiten gilt es im langfristigen Karriere- und Lebensverlauf in den Netzwerkaktivitäten zu achten?
  • Welche Zielgruppen sollten sich besonders mit strategischen Ansätzen der karriererelevanten Netzwerkaktivitäten auseinandersetzen?
  • Wie genau netzwerken Personen, die sich selbst als erfolgreich wahrnehmen?
Karrieren werden in Netzwerken gemacht
POE_1_2011_Doehling-Woelm.pdf
PDF-Dokument [142.9 KB]

Erfolg beim Netzwerken durch das teilstrukturierte Coachingverfahren NETQUEST

foto: karrierekunst

Wir haben mit dem NETQUEST auf Basis wissenschaftlicher karriererelevanter Forschung ein teilstrukturiertes Coachingverfahren entwickelt. Mit bereits über 2000 Coachees und Trainees konnten wir in den letzten Jahren die Methode weiterentwickeln und für die individuelle Strategieentwicklung spezifisch für Karrieren in der Wissenschaft, Wirtschaft iund Politik nutzbar machen. 

 

Die Einflüsse von Kooperationen und Netzwerken auf eine Hochschullaufbahn sind vielfältig. In formalisierten Mentorings werden seit vielen Jahren die Netzwerkstrategien systematisch in den Hochschulen im Rahmen der Frauenförderung und der Gleichstellungsbemühungen verankert. Dabei wird auf starke Netzwerkbeziehungen gesetzt, die den Berufseinstieg vorbereiten und erleichtern sollen. Empirische Untersuchungen wie am Beispiel der Netzwerkthese nach F. R. Lang und F. J. Neyer zeigen jedoch, dass es nicht ausreichen kann, alleinig auf die Unterstützung durch starke Mentor(inn)en zu setzen. Schon gar nicht angesichts der Größe der Gruppe, die einen Bedarf hat an systematischen Strategien zur Karriereentwicklung.

 

Auch, wenn Sie diese Strategien bereits kennen: Coopetition (Competition und Cooperation), Win-Win & Tit-for-Tat... Sie können mehr aus Ihrer Karriere machen, wenn Sie diese Modelle strategisch mit Ihren Netzwerkaktivitäten verbinden.

Im Rahmen der Coachings haben Sie Gelegenheit, Impulse für ein individuelles Netzwerkkonzept zu erhalten und Übung darin zu gewinnen, die eigenen Stärken authentisch einzubringen. Sie erlernen die Methode ,,Netquest", die wir bei karrierekunst entwickelt haben. Und Sie erweitern spielerisch Ihr Netzwerk. Vielfach wird auf die fachlichen Stärken gesetzt, wenn es darum geht, den richtigen Job und die passende Stelle zu finden.

Das ist gut, reicht aber nicht immer. Denn nur ein Teil aller Stellen wird überhaupt ausgeschrieben und viele Stellen entstehen zum Beispiel durch Eigeninitiative und Drittmittelprojekte oder die Kunst, 'zufällig' zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. So ist es auch, wenn zum Beispiel im Seitengespräch einer Fachtagung plötzlich gemeinsam eine vielversprechende Idee geschmiedet wird. Somit zählt neben den Forschungsaktivitäten auch die Netzwerkkompetenz zu einer Schlüsselkompetenz für erfolgreiche Karrieren in Wissenschaft und Wirtschaft. Dabei geht es um die Fähigkeit, effektive strategische Netzwerke in Communities aufzubauen und strategische Allianzen zu bilden.

"Gemeinsam an die Spitze" - Spitzenpositionen in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ansteuern und halten
CEWS Journal 93.pdf
PDF-Dokument [366.7 KB]

Rekrutierung Wissenschaft

Wir empfehlen Wissenschaftlerinnen zur Erhöhung ihrer fachlichen Sichtbarkeit die Datenbank femConsult des CENTER OF EXCELLENCE WOMEN AND SCIENCE (CEWS)

Fachbuch Karrierenetzwerkanalyse Netquest 

Barbara Budrich Verlag

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karrierekunst | Consulting-Institut für akademische Karriereentwicklung | Jasmin Döhling-Wölm